Betreuung

Immer dann, wenn das Kind keinen Unterricht hat, bietet die VGS Gehrde eine Betreuung an.

Folgende Betreuungszeiten werden unabhängig voneinander angeboten:

  • Vor dem Unterricht von 7.35 Uhr bis 8.10 Uhr.
  • In der fünften Stunde von 11.55 Uhr bis 12.35 Uhr.

Kommt es aufgrund besonderer schulischer Veranstaltungen, wie z.B. den Bundesjugendspielen, zu einer Änderung des Stundenplanes, wird in den Unterrichtsausfallzeiten ebenfalls Betreuung angeboten.

Sie endet in jedem Fall nach der fünften Schulstunde um 12.35 Uhr.

Die Eltern können ihr Kind zu Beginn eines Schulhalbjahres anmelden. Diese Anmeldung erfolgt schriftlich und ist verbindlich, d. h. das Kind geht dann regelmäßig für die Zeit in die Betreuung, für die es angemeldet ist. In begründeten Ausnahmefällen (z.B. geänderte Arbeitszeiten) können die Eltern ihr Kind auch im laufenden Halbjahr an- bzw. abmelden. Anmeldezettel sind bei der Klassenlehrerin oder bei den Betreuungskräften Frau Pfaffenroth und Frau Burzlaff erhältlich.

Sollte das Kind einmal nicht wie angemeldet zur Betreuung kommen können, dann sollten die Eltern es vorab entschuldigen.

Die Betreuung ist ein kostenloses Angebot der Schule. Für die Anschaffung zusätzlicher Materialien wird aber um einen kleinen Kostenbeitrag in Höhe von zwei Euro pro Kind im Halbjahr gebeten.

Den  Kindern stehen ein eigener Gruppenraum, der Schulhof, die Küche, ein kleiner Ruhe-/Legoraum und gegebenenfalls die Turnhalle zur Verfügung.

In der Betreuung können die Kinder spielen, malen, basteln oder sich ausruhen. Hausaufgaben sollen zu Hause erledigt werden.